BBU

 

 

Home
Übersicht

Belastungen in der Umwelt machen Kinder krank

Jedes Jahr sterben weltweit fünf Millionen Kinder an umweltbedingten Krankheiten.

Nach Angaben der WHO hat die Zahl der unter Asthma-Symptomen leidenden Kinder in den 20 Jahren zwischen 1975 und 1995 um 200% zugenommen.

In den Ländern der Europäischen Union seien Allergien die am häufigsten vorkommenden chronischen Krankheiten in der Kindheit in manchen dieser Länder leide jedes vierte Kind unter einer Allergie.

Durchschnittlich zeigen 10% der Kinder Asthma-Symptome, wobei die Rate in Westeuropa bis zu zehn mal höher ist als in osteuropäischen Ländern.

Die größten Gefahren für die Gesundheit der Kinder lauerten gerade dort, wo sich die Kinder am sichersten fühlen sollten: zu Hause, in der Schule und in ihrem Lebensumfeld.

Risikofaktoren sind u.a. Schadstoff- und Lärmbelästigung durch den Straßenverkehr, mit Passivrauchen verbundene Risiken, Gefahren durch chemisch belastete Nahrungsmittel und Wasser.

Quelle: Ärztezeitung vom 07.04.03